Kontaktieren Sie uns
Bertha-Benz-Straße 5
10557 Berlin
dialog@effectful.de
+49 (0) 30 921003270
Interne Jobs
karriere@effectful.de
+49 (0) 30 921003270

Der Ukraine Konflikt – Die Auswirkungen für den deutschen Arbeitsmarkt?

Ein brandaktuelles Thema beschäftigt zurzeit alle Welt. Putin hat der Ukraine den Krieg erklärt. Da seiner Forderung nach Entmilitarisierung der Ukraine nicht nachgekommen wurde, ist leider passiert, was viele Menschen befürchtet haben. Ein Krieg ist ausgebrochen. Diesmal nicht unendlich weit entfernt, sondern direkt vor unserer Haustür. Die ganze Welt ist in Aufruhr, Europa ist in besonderem Maße betroffen.

Der Russland-Ukraine-Konflikt

Der Russland-Ukraine Konflikt bringt viele Menschen dazu, ihr Land zu verlassen. Ihre Wege führen sie in die verschiedensten Bereiche Westeuropas. Viele davon landen auch in Deutschland.

Die Bahnhöfe sind überfüllt. Die Straßen sind verstopft. Menschen, die versuchen, ihr Hab und Gut sowie ihr Leben zu retten. Ein Bild geht durch die Medien. Ein kleiner Junge mit einer Plastiktüte in der Hand erreicht die Grenze zu Polen. Allein. Ganz allein. Die Welt stöhnt auf, dachten wir doch, in Europa wären wir sicher. Kriege würden nur auf anderen Kontinenten geführt werden. Eine Solidaritätswelle rollt über die komplette Erdkugel. Jeder hat Verständnis für die Flüchtenden. Was bleibt den armen Betroffenen denn anderes übrig, als nach Westeuropa zu fliehen?

Gewerkschaften und Arbeitgeber sind offen

Schon direkt zu Anfang stellen die Gewerkschaften und Arbeitgeber klar, dass sie offen sind, den Ukrainern zu helfen. Wo 2015 noch die geflüchteten Syrer monatelang auf eine Arbeitserlaubnis warten mussten, geht es bei den Ukrainern bedeutend schneller. In der vergangenen Woche einigten sich die europäischen Staatschefs auf die Aktivierung der Massenzustromrichtline. Diese mehr als 20 Jahre alte Richtlinie wurde zuvor noch nie angewendet. Sie bietet den Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine sofortigen Zugang zum Arbeitsmarkt und zum Bildungssystem.

Wir von Effectful Recruitment, könnten uns vorstellen, dass die gut ausgebildeten Ukrainer eine Möglichkeit darstellen, den Fachkräftemangel in unserem Land in einem nicht unerheblichen Maße auszugleichen. Wir sind uns sicher, dass sich unter den Flüchtenden viele Fachkräfte befinden! Wir vermitteln gerne die passenden Stellen an die Geflüchteten und stehen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es für Arbeitgeber darum geht, den perfekten Kandidaten zu finden. Mit dem Wegfall der großen Hürde der Beschaffung einer Arbeitserlaubnis wurde somit eine erste wichtige Entscheidung getroffen. Die Arbeitserlaubnis wird von den Ausländerbehörden automatisch erteilt. Es muss kein Jobangebot vorgelegt werden, wie es sonst der Fall war.

Ein ungeahnter Aspekt: Könnte diese Fluchtbewegung den angespannten Arbeitsmarkt in Deutschland entlasten?

Der Fachkräftemangel nimmt mittlerweile in der Bundesrepublik Deutschland schlimme Ausmaße an. In vielen Bereichen werden händeringend Fachkräfte gesucht. Leider bleiben die meisten Stellen lange unbesetzt. Es fehlt schlicht an Nachwuchs und oder finanziellem und soziokulturellem Ansporn, eine Ausbildung in den gesuchten Bereichen zu absolvieren. Da der Krieg in der Ukraine keinen Unterschied zwischen den einzelnen Schichten macht, befinden sich viele Fachkräfte unter den Geflüchteten. Eine Rückkehr in die Heimat steht in den Sternen. Niemand weiß, ob und wann sie zurückgehen können. Vielleicht besteht hier die Möglichkeit für einen gemeinsamen Weg vorwärts, bei dem gleichzeitig der enorme Fachkräftemangel gedeckt werden kann, was beiden Seiten nicht nur wirtschaftlich helfen würde.

Wir können nicht alles. Aber das eine richtig gut.

Effectful Reruitment GmbH & Co. KG ist Ihr Partner für die Vermittlung von Fach- und Führungskräften in Berlin. Unsere Expertise liegt in den Fachbereichen Finance, HR,  IT sowie Engineering. Komplettiert wird unser Angebot durch Interim Management und Executive Search.

Individuell. Spezialisiert. Effektiv.

Um die Lesbarkeit beizubehalten, haben wir uns entschlossen, die männliche Form der Nomen zu verwenden. Wir sprechen aber natürlich geschlechterübergreifend damit alle Leser an. Es liegt uns fern, jemanden zu diskriminieren.

Banner Foto erstellt von pvproductions – de.freepik.com